5751 TAD Premium Selected

RT009
ab 21,90 € *

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Premium Matching:

  • RT009
  • 2.5x2.5x8 cm
  • 0.014 kg
  Geräuscharm, für den bestmöglichen Ton!   Die TAD 5751 ist... mehr
Produktinformationen "5751 TAD Premium Selected"
 
Geräuscharm, für den bestmöglichen Ton!
 
Die TAD 5751 ist kompatibel zu 12AX7 / ECC83 / 7025. Sie war aber bisher nur als teure NOS Röhre aus den 1950er bis 1970er Jahren zu finden.
 
Sie erzeugt  einen sehr entspannten Ton mit weniger Gain als eine 12AX7. Die direkte und präzise Ansprache, feine, unaufdringliche Obertöne und eine überragende Räumlichkeit machen die TAD 5751 zu einer sehr interessanten Alternative zur 12AX7 oder ECC83.
 
Ein Highlight, speziell wenn ein eher cleaner und warmer Ton gesucht wird.
 
TIPP für Gitarristen: SRV verwendete diese Röhre, um fettere Clean-Sounds aus alten Fender-Amps zu bekommen.
 
Q: Welche Kriterien muss eine Vorstufenröhre erfüllen um als Premium Selected bezeichnet zu werden?
 
A: Von uns werden nur jene Röhren als Premium Selected bezeichnet, die folgende Tests bestanden haben:
-      Geräusch-Test
-      Mikrophonie-Test
-      Gain Test
-      Akustische Tests
-      Stoß-Test
-      Abhör-Test
-      Gleichmäßige Signalstärke/ Leistungs-Test
 
Matching- und Selektions-Optionen für Vorstufenröhren
Unser Matching in Paaren bei Vorstufenröhren bedeutet, dass zwei Röhren die gleiche Signalverstärkung (Gain) aufweisen,
also insgesamt alle vier Systeme sich gleich verhalten. Das Matching in Paaren beinhaltet bereits die System-Symmetrie.
Dieses Matching ist für Stereo-Verstärker empfohlen.
 
TAD Premium Select/Highgrade Röhren beinhalten eine 6-monatige Gewährleistung (gem. Gewährleistungsbedingungen) auf die Einhaltung der oben genannten Qualitätskriterien.
Röhren Typ: 5751( ~ 12AX7,ECC83)
Sockel: Noval(9 Pin)
Selektion: Premium
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "5751 TAD Premium Selected"
01.10.2017

Ich habe einen Fender Super Amp Bj. 1962 restauriert.

Kellerfund ohne Gehäuse. Exportmodell mit Diodengleichrichtung.

Leider zerschlagene 6L6 GE Röhren, aber noch alte Sylvania 12AX7/12AT7 drin.

Nach endlos langer Arbeit, er läuft.

Die Sylvania klangen super aber nach 2 Monaten Betrieb war vorbei.

Dann mussten sie gewechselt werden.

Die 5751 im Eingang, eine Empfehlung. Macht den Sound wunderbar, dreidimensional.

Danach habe ich RT001 und 7025S sowie Tung Sol 12AX7 nach meinem Geschmack gesteckt.

Combogehäuse habe ich mir auch hier bestellt. Kein Brownface, sondern ein weißes Deluxe Reverb.

Passt schön zu meiner 64er Oly W Strat.

Wer einen schönen dreidimensionalen Sound will und nicht nur Gain, für den ist diese Röhre eine Empfehlung.

Clean oder mit Pedal sehr schön.

Ob echte pre CBS Single Coil oder Kloppmanns, Vintage Sound! Zu Hubmuckern passt sie ebenfalls.

Danke an SRV! Gute Idee damals.

28.07.2017

Verwendet im Audiobereich mit einem Octave V40 / V110 und Ariand T66-P.

Von den aktuell produzierten Röhren finde ich die JJ ECC83 Typenreihe am interessantesten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte eines der besten sein aber auch ihre Verarbeitung, die Kontaktpins als Beispiel, machen einen sehr guten Eindruck. Bei der Qualität im Sinne von Haltbarkeit sehe ich aber die russischen Röhren an erster Stelle.

Hier jetzt die JJ ECC83 Typen im Vergleich:

Die ECC83S, würde ich als absolute Basic Röhre sehen die jeder habe sollte. Sie klingt so wie sich wohl fast jeder eine Röhre vorstellt, leicht warm und etwas weich. Tonal sind die Mitten etwas betont und ihr Sound hat eine leicht weiche und geschmeidige Note. Auflösung und Präzision sind gut aber besonders in den Höhen und Bässen gibt es schon noch bessere Röhren. Also für betont audiophile Naturen ist sie nicht die erste Wahl aber zum einfach nur schön Musik hören, geht sie immer.

Die JJ EL34 hat übrigens den exakt gleichen Sound Charakter.

Die ECC83MG, ist von der Tonalität völlig anders, sie ist betont linear ja schon fast leicht brillant. Ihre Auflösung und Präzision ist über den ganzen Frequenzbereich noch etwas besser als bei der S-Version, ebenso ist sie vom Sound noch feiner und geschmeidiger. Sieht man an dieser Stelle mal von der Tonalität ab kann man sie schon fast mit einer echten Mullard (Typ I61) vergleichen.

Die MG-Version ist für mich der betont musikalische Tipp für eine tonal neutrale Röhre die reichlich Charakter und Ausstrahlung hat.

Die 5751, ist von der Tonalität wieder eine warme Röhre. Ansonsten was audiophile Leistungen und Sound Charakter anbelangt ist sie im Grunde mit der MG-Version zu vergleichen. Ganz genau betrachtet ist sie von der Sound Struktur nicht ganz so edel und fein aber das sind sehr geringe Unterschiede.

Von den aktuellen Röhren ist sie noch am dichtesten an einer echten Mullard (Typ I61) dran.

Die ECC803S, ist tonal typisch warm wie fast alle JJ aber vom Sound ist sie doch anders als der Rest.

Dynamik, Auflösung und Präzision sind hier mehr im Focus. Weiche und geschmeidige Strukturen sind im Sound ehr dezent vorhanden, sie spricht also auch die betont audiophilen Geister an. Hier sei auch noch ihre sehr schöne Räumlichkeit erwähnt.

Eine russische Gold Lion ECC83 klingt übrigens sehr ähnlich, bei ihr finde ich die Höhen minimal besser. Die JJ hat dafür die markantere Räumlichkeit.

Zum besseren Verständnis meiner Bewertung würde ich jetzt die Röhren aufzählen die mir zum Vergleich zur Verfügung stehen aber das sind 28 verschiedene ECC83 Röhren von den 50er Jahren bis Heute, die ich nicht einzeln aufzählen möchte.

23.11.2016

Bisher waren Röhren für mich eher Verschleißteile, die es bei Bedarf einfach gegen eine Röhre desselben Typs zu erstzen galt. Daß Röhren auch den Sound beeinflussen, hatte ich in diversen Foren zwar schon gelesen aber irgendwie immer erfolgreich ignoriert. Ich suchte nach Möglichkeiten, meinen Princeton ohne großen Aufwand möglichst lange clean zu halten. Die Werksversion fängt bei Singlecoilgitarren so ca. ab Volume 4-4,5 langsam an zu zerren und bei Humbuckern ist clean spielen über Position 3 hinaus kaum möglich. Und dennoch liebe ich den Sound dieses Amps wenngleich die Höhen manchmal etwas zu aufdringlich daherkommen. Nachdem ich den Speaker gegen einen mit mehr Watt als dem 25 Watter ab Werk verbauten getauscht hatte, kam ich der Sache schon etwas näher. Dann hatte ich etwas von einer anderen Röhre in der Position V1 gelesen und bin auf die Suche beim TAD gegangen und auch fündig geworden.

Die 5157 passt zu dem Amp wie angegossen und es ist unglaublich, was dieses einfache Tuning bewirkt.

Der Amp geht jetzt erst bei Volume 7 in einen harmonischen Crunch über und endlich kann ich den "Kleinen" auch live ohne Mikroabnahme verwenden. Die straffen Bässe bleiben und kommen gewohnt knackig rüber. Die Höhen bleiben brilliant erhalten jedoch ohne diese vordergründige Dominanz, was gerade Singlecoils extrem harmonisch und ausgeglichen klingen lässt. Selbst Humbucker klingen jetzt in der gewünschten Wärme und dieses Drahtige im Ton lässt sich bei Bedarf mittels Trebleregler wunschgemäß nachsteuern.

Mein Fazit:

Wer auf der Suche nach einer günstigen Möglichkeit ist, einen Princeton clean UND laut spielen zu können, ist hier richtig. Großartiger Sound bis in nahezu unerträglicher Lautstärke wie man es vom Princeton eigentlich nicht kennt. Unbedingt empfehlenswert und antesten.

04.10.2015

Ich habe vor Kurzem ein Koch Pedalboard gekauft um sozusagen diesen Hersteller auf den Zahn zu fühlen. Die ersten Spielproben waren nicht sonderlich überzeugend. Speziell der gerühmte Cleansound war ziemlich "ruppig" und übersteuerte viel zu früh. Der Overdrive war zwar in Ordnung, aber auch nichts worüber ich in Begeisterung verfallen bin. Jedenfalls, beschloß ich also die vorhandenen Röhren (4! und allesamt 12AX7) zu erneuern. Ich entschloß mich schließlich komplett TAD Selected Premium Röhren zu benutzen auch wenn das doppelt so teuer ist wie Standartröhren. Für den Cleankanal sollte es um ihn wirklich deutlich sauberer zu machen ebend diese 5751 sein. Nach schneller Lieferung (auch die Logistik stimmt bei TAD!) und auswechseln aller Röhren, dann die "Erlösung". Tatsächlich habe ich es jetzt mit einem Röhrenpreamp zu tun über den man in Begeisterung verfallen kann. Speziell der Cleankanal ist jetzt ein Quell reiner Freude. Er ist lebendig, warm und trotzdem tight. Der Ton steht im Raum ohne steril zu wirken. Der Übergang zum übersteuern passiert viel später und sehr soft-kontrolliert. Jede Gitarre behält ihren Soundcharakter, selbst aktive PUs haben jetzt sowas wie ein hauch von "Vintage" (blödes Wort aber stimmt hier halt.). Kurz ich hätte nich gedacht das es so viel besser wird. Also Reverenz diente ein Rivera Clubster der einen Cleansound zum niederknien hat und jetzt auch auf eine Umrüstung wartet. Selten so sinnvoll extra Geld in ein gebraucht Gerät investiert. Absoluite Empfehlung.

17.09.2014

This 5751 TAD is the perect tube in my Fender blues junior. I put it in V1 (V2 and V3 are the normal 12 AX7 factory installed GT) In combination with a matched pair TAD EL 84cz it really makes my little blues junior a great amp. Don't worry that you lose some gain (it generates 80 % of the original 12AX7), it gives your amp more headroom, roundness and a fuller tone.

28.11.2013

...ich muss hier nochmal eine Bewertung schreiben, da ich die vorige leider nicht bearbeiten kann. Ich hab die Röhre letztendlich doch in einen Fender Super 112 amp in Position V1 gesteckt und letztendlich merkte ich erst dort, was die Röhre wirklich kann.

Ich würde sofort JEDE 12AT7 in V1 gegen eine 5751 tauschen. Was heißt "würde"...ich hab das auch in all meinen 3 Fender amps getan. Ich mag einen sehr cleanen gläsernen Ton, am liebsten im bright-Modus, mit artikulierten Höhen, und Präsenz. Das war mit der 12AT7 in V1 leider nicht immer so ein schönes Erlebnis. Die Höhen kratzen und waren echt anstrengend und schmerzhaft.

Mit der 5751 kann man jetzt wieder direkt vorm Amp stehen beim spielen. Die Höhen sind absolut seidig und ausgewogen. Es kratzt nichts mehr und es schmerzt auch nichts mehr. Und das trotz voll aufgedrehtem Presence und ebenfalls fast ganz augedrehtem Treble + aktivem Brightmodus. Ein absolut ausgewogenes und wünschenswertes Klangbild auf allen Ebenen.

Sogar dem Bassist fiel die merkliche Verbesserung auf, und das muss ja was heißen wa^^

Es ist jetzt eine absolut Freude den Amp zu spielen. Die Röhre bringt den wahren Charakter des Amps zum Vorschein und lässt all seine Vorzüge klanglich im besten Licht erscheinen...erklingen.

Die Röhre ersetzt also auch 12AT7/ECC81, und macht den Job sogar tausendfach besser. Ich weiß echt nicht, warum nicht gleich ab Werk 5751 statt 12AT7 ausgestattet wird. Die perfekte Wahl.

18.09.2013

Ich war erst skeptisch, weil ich noch nie 20€ für eine einzelne Röhre ausgegeben hatte, entschied mich dann aber zum Glück doch dafür. Ich hab sie in ein italienisches Topteil aus den 70ern eingebaut, in das MARS B30 von GEM electronics, das eh keine Sau kennt. Aber egal, die Röhre ist absolut ihr Geld Wert, es ist jetzt eine wahre Freude den Amp zu spielen. Ich wollte den Amp möglichst lange clean haben, und das ist er auch. Bleibt sehr lange clean, wie ich es wollte. Die Röhre ist in dem Amp auf jeden Fall die beste Wahl für cleane Sachen.

Clean, unglaublich warm, harmonisch, differenziert und...ich weiß auch nicht, der Amp klingt jetzt einfach genau richtig und sehr sehr wertig.

Ach so, die 5751 ist in der Vorstufe die einzige Röhre, und in der Endstufe hat der Amp zwei EL 84, falls das wichtig zu wissen ist.

19.08.2013

Großartige Röhre, die eine 12Ax7 ersetzte und einen sehr guten Amp zu einem brillanten gemacht hat. Wunderbare Tondifferenzierung, Wärme und Räumlichkeit, seidenweiche Höhen. Klare Empfehlung!

28.06.2012

Ich hab schon lange darauf gewartet bis es endlich eine 5751 von TAD gibt. Sie hat etwas mehr Gain und etwas mehr Bass als eine NOS GE 5751. Löst sich sehr schön auf und ist sehr detailreich. Schöne warme, fette Cleansounds und auch sehr schön im Overdrive. Eine sehr gute alternative zu den immer teurer werdenden NOS-Typen.

01.03.2009

Na - GEHT DOCH!!! Habt Ihr einen Silverface Fender, der zu glatt und zu neu klingt? Wollt Ihr bei hohen Lautstärken clean oder nur mit leichtem SRV-mäßigen Crunch spielen?

Dann DIESE Röhre in Postion V2 (bei Modellen mit Reverb) in den Fender und AB GEHT'S!!!

Wenn der Normal-Kanal auch in diese Richtung gehen soll: zwei bestellen und die andere in Position V1 stecken.

Yeeeeh-Haw !!!

06.11.2008

Habe diese Röhre in meine Daret Monoblöcke, einfach Super diese Röhre habe diese Röhre auch als 12AU7 mit dergleichen Begeisterung. Besser kann eine Röhre schon nicht mehr spielen. Fünf Sterne und mehr:

25.04.2008

Habe diese Röhre im Fender-Vibroking gegen die originale ausgetauscht. Das Ergebnis klingt unglaublich, seidenweiche Dynamik und ein ausgewogenes Klangbild - ein Muß!!! Habe direkt noch 2 für die Reserve geordert. Danke TAD :-)

Bewertung schreiben
Bewertungen werden vor Veröffentlichung zur Freigabe und Bestätigung an Ihre Email geschickt.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tube Amp Doctor GmbH
V-MC1
TAD MUSTARD CAPS

ab 1,05 € *
Zuletzt angesehen