Jupiter RED ASTRON 0.1uF 600VDC (=100nF)

15,60 € *

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ab Lager

  • V-JRA100600
  • 0.002 kg
Tinfoil and Mylar- 1950s Construction, Warmer Tone Modeled after the legendary Red Astron... mehr
Produktinformationen "Jupiter RED ASTRON 0.1uF 600VDC (=100nF)"
Tinfoil and Mylar- 1950s Construction, Warmer Tone
Modeled after the legendary Red Astron Capacitors, our capacitors have similar style to the vintage capacitors to give a very authentic tone and look, yet with a high reliability and longevity. This phenolic case potted tinfoil and mylar capacitor yields a uniquely vintage tone perfect for guitar amplifiers and vintage audio amplifiers alike.
 
Construction: Polyester/Tin Foil
Case: Potted Phenolic Paper
Tolerance: +/-10% typically much closer.
Operating temperature: -55°C - 85°C, derate 50% at 125°C.
Voltage: 600VDC - Tested at 1200VDC(at three stages of production)
*Parts may be marked 400VDC for vintage look, all 600VDC
Leads: 20awg Tinned Copper
 
Application: Guitar Amplifier, Guitar Tone Control, Vintage Audio Amplifier
Made in USA of US made materials.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Jupiter RED ASTRON 0.1uF 600VDC (=100nF)"
19.05.2015

Gestern war Hörtest:

Fender blue molded, 60er

Fender blau (ohne weißes Fenster, 70er

Sozo Blau

Orange Drop

Red Astron.

Als Koppel-C sowie als Bass Kondensator im Fender Twin Reverb.

Ich weiß, es ist unfair, jahrzehnte lang eingebrannte Kondensatoren mit nicht eingebrannten zu vergleichen; neu klingt halt neu und erwscherend war der Umstand, daß ich bei jedem Vergleich erstmal die Laufrichtung ermitteln mußte. (Geht halt nur nach Gehör und nicht immer danach, wo der Strich ist !!!)

Der orangene kland stets recht technisch, der Sozo blau gefiel mir schon besser und mit Abstand am besten (subjektiv!) klang von den aktuell erhältlichen Kondis der Red Astron. Der hat sehr musikalisches Potential; die Saiten fühlen sich scheibar besser an, da ist eine Tiefe im Klang, die technisch klingende Kondis eifach nicht haben. Der Astron hatte sogar eine Nuance, die selbst die alten Fender nicht besaßen, ungeheuer interessant, weil halt geil am Ohr, sprach mich emotional an.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Red Astrons im Laufe der ersten 2bis 3hundert Betriebsstunden entwickeln. Wenn das jungfräuliche im Sound erst wech is, dann könnte es nochmal spannend werden. Wie das in anderen Amps aussieht, weiß ich nicht, aber für Fender Amps eine echte Entdeckung, die von Jupiter können wohl was...

18.05.2015

... eindeutig der beste aller neuartigen Kondensatoren im Fender Verstärker älterer Bauart. Hab als Basskondensator und als Koppel-C gehört. Nur die alten blauen Fenders (mit und ohne weißem Fenster gefallen mir zur Zeit noch besser, aber der Red Astron ist auch noch nicht eingebrannt. Mal sehen, wie der sich entwickelt. Achtung, wie bei allen Kondensatoren: Laufrichtung beachten. Gefiel mir viel besser als orange Drop und auch besser als Sozo blau. Klingt musikalischer, nicht sio nach Technik, man hat das Gefühl, die Saiten fühlen sich besser an, emotional durchaus ansprechend... er hat sogar was im Klang, was die alten Dinger nicht hatten... was mach ich denn da blos?...

Bewertung schreiben
Bewertungen werden vor Veröffentlichung zur Freigabe und Bestätigung an Ihre Email geschickt.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

NN211 6L6GC-STR

ab 15,20 € *
NN161 EL34B-STR TAD

ab 13,80 € *
V-MC1 TAD MUSTARD CAPS

ab 1,05 € *
SEF184 EF184 / 6EJ7 NOS

ab 8,95 € *
KIT-18WATT Amp-Kit Plexi 18 Watt

ab 569,00 € *
Zuletzt angesehen