Welche Gitarrenteile sich eigenständig ersetzen lassen

« DIY für Gitarristen »

Nicht nur Verstärker und Lautsprecher bedürfen der regelmäßigen Pflege und Aufmerksamkeit, auch die E-Gitarre selbst muss technisch in einem einwandfreien Zustand sein, um den bestmöglichen Sound zu liefern. Neben der Optimierung der Bespielbarkeit durch verschiedene Einstellungen am Instrument (Halskrümmung, Saitenlagen oder Pickup-Höhe) gehört auch die Wartung, Pflege und Reparatur der Elektronik der Gitarre zu den Aufgaben eines DIY-Gitarristen. Doch keine Sorge: Um Gitarrenteile zu reparieren oder zu ersetzen, muss man kein Elektrotechniker sein! Wir zeigen, welche Bauteile sich eigenständig ersetzen lassen, bieten einen Überblick zu möglichen Problemen, die defekte Bauteile verursachen können und geben Tipps zur Reparatur.

Elektronische Bauteile von E-Gitarren – ein Überblick

E-Gitarren bestehen aus diversen Bauteilen, von denen nur die wenigsten beim täglichen Spielen überhaupt wahrgenommen werden. Doch neben Hölzern und Saiten gibt es viele kleine Gitarrenteile, die bei einem Defekt kritische Fehler verursachen können. Um einen guten Überblick zu erhalten, welche Gitarrenteile betroffen sein könnten, haben wir die wichtigsten Teile kurz vorgestellt und geben Tipps zu möglichen Fehlern und deren Lösungen / Reparatur:

Pickups und Tonabnehmer

Die Pickups der E-Gitarren sind für die Verwandlung der Saitenschwingung in ein elektrisches Signal zuständig. Diese Gitarrenteile bestehen aus Magneten und einer Spule, welche ein elektro-magnetisches Feld erstellt. Die magnetischen Saiten des Instruments schwingen beim Anschlag durch das Magnetfeld und sorgen so für eine Veränderung der Spannung – das Signal der Tonabnehmer wird im weiteren Verlauf über die interne Verdrahtung an die Ausgangsbuchse und schließlich an den Verstärker weitergegeben.

Tonabnehmer für Gitarren werden in der Regel als Humbucker (zwei Spulen in einem Tonabnehmer, typisch bei Les Paul Style Gitarren) oder Singlecoil (eine Spule, typisch bei Stratocaster oder Telecaster) angeboten.

Mojotone "52 Quiet Coil" Telecaster Electric Guitar Pickup-Set

Pickups ersetzen

Tonabnehmer verursachen nur selten Probleme, ihre Bauweise ist in der Regel grundsolide. Dennoch können gelöste Verbindungen oder schlechte Verarbeitung einen Wechsel notwendig machen. Ein besonders verbreitetes Problem ist die Mikrofoni der Gitarrenteile: Durch minimale Vibrationen können Störgeräusche wie Fiepen oder Rückkopplungen entstehen.

Weit häufigerer Grund für einen Wechsel der Tonabnehmer ist jedoch der Wunsch nach einem neuen Sound – neue Pickups verändern den Klang jedes Instruments enorm!

Zum Ersetzen eines Tonabnehmers sollte wie folgt vorgegangen werden:

  1. Identifizieren des defekten bzw. auszutauschenden Tonabnehmers
  2. Größe und Bauform des Pickups beachten (Humbucker oder Singlecoil, mit Kappe oder ohne, etc.)
  3. Entfernen der Saiten, lösen der Pickup-Halterung
  4. Kabel von der Elektronik trennen (Steckverbindung oder Lötstelle)
  5. Pickup entnehmen
  6. Neuen Pickup einsetzen und befestigen
  7. Kabel neu anschließen (Steckverbindung oder Lötstelle)
  8. Pickup-Höhe und Ausrichtung einstellen
  9. Testen

Tipp: Für viele Gitarren, die auf dem Stratocaster-Modell beruhen, werden komplett vorgefertigte Pickguards angeboten, welche die Pickups beinhalten. Seien es originale Gitarrenteile des Gitarrenherstellers oder hochwertige Ersatzteile von Mojotone – mit dem Einsatz vorgefertigter Parts lassen sich viele Arbeiten um das Thema Gitarre reparieren vereinfachen!

Prewired Pickguard: Mojotone "59 Clone" Strat® Pickup

Achtung: Beim Wechsel auf aktive Tonabnehmer muss ausreichend Platz für eine Stromversorgung (meistens 12V-Block Batterie) vorhanden sein!

Potentiometer

Durch den Einsatz von Potentiometern lassen sich Signalstärke und Tone der Pickups beeinflussen. Je nach Aufbau der jeweiligen E-Gitarren verfügen die Instrumente über geteilte Potis für Tone und Volume für jeden verbauten Pickup.

Durch den Einsatz von besonderen Potis (Push-Pull, bzw. Push-Push) lassen sich auch besondere Soundeffekte erstellen. Von der berühmten „Out-of-Phase“ Schaltung bis zum Splitten von Humbuckern ist alles möglich!

CTS 500K Dimple Vintage Audio Taper (LOG) Gitarrenpotentiometer, Langschaft Gitarrenteile eigenständig ersetzen

Potis ersetzen

Alte oder defekte Potentiometer können im Laufe der Zeit zu Problemen führen. Am häufigsten sind dabei kratzende Störgeräusche beim Betätigen der Potis. Während oft eine gründliche Reinigung der Potis zum Erfolg führen kann, muss man eventuell auch einen oder mehrere Potis der Gitarre reparieren.

Dazu geht man am besten nach dem folgenden Muster vor:

  1. Identifizieren des defekten Potis
  2. Öffnen des Elektronikfachs und Lösen der Lötstellen am Poti (Kabel markieren!)
  3. Entfernen des Poti-Knopfs und Lösen der Verschraubung
  4. Einsetzen eines neuen Potis und Ersatzteile(Abmessung und Schaftlänge beachten!)
  5. Verschrauben und verlöten
  6. Test

Tipp: Soll die gesamte Elektronik des Instruments ausgetauscht werden oder mehrere Potis ausgewechselt werden, bietet TAD auch vorverdrahtete Kits und passende Ersatzteile.

Kondensatoren

Auf dem Weg vom Tonabnehmer zur Ausgangsbuchse läuft das Signal des Instruments an den Potentiometern vorbei. Um die Arbeit der Potis zu unterstützen und zu verfeinern, werden oftmals spezielle Kondensatoren eingelötet.

Die unterschiedlichsten Kombinationen von Kondensatoren und der genauen Verschaltung der Pickups und Potis erzielt unterschiedliche Effekte. Gitarristen-Ikonen wie Jimmy Page haben nicht selten selbst Hand angelegt und eigene Schaltungen erdacht, um so ihren einmaligen Sound weiter zu perfektionieren.

Jupiter Condenser Bumblebee 0.022uF 400VDC (USA) Gitarrenteile eigenständig ersetzen

Kondensatoren austauschen

Defekte Kondensatoren bei E-Gitarren ausfindig zu machen, benötigt viel Erfahrung oder die entsprechenden Messgeräte. Wer eine Optimierung des eigenen Sounds durch veränderte Kondensatoren erreichen möchte, hat eine breite Palette an speziellen Kondensatoren zur Auswahl.

Zum Ersetzen von Kondensatoren ist ein Eingriff in die interne Verkabelung des Instruments notwendig, je nach Bauweise im Elektronikfach oder am Pickguard, welches die Elektronik von Stratocaster-ähnlichen Gitarren beherbergt und die Ersatzteile der Gitarre aufnehmen.

Pickup-Wahlschalter

Die meisten modernen E-Gitarren verfügen über zwei oder drei Tonabnehmer, die mittels Wahlschaltern unterschiedlich kombiniert oder einzeln ausgewählt werden können. Der tonale Unterschied der Pickups beruht auf der Positionierung der Tonabnehmer auf dem Gitarrenkorpus (und der dort veränderten Schwingung der Saiten) und auf baulichen Unterschieden der Gitarrenteile.

Hals-Tonabnehmer spielen in der Regel etwas wärmer und runder auf, sie werden für musikalische Soli und volle Sounds verwendet. Der Steg-Pickup liefert den perfekten Rhythmus-Sound: Akzentuiert und tight lassen sich hier klare Riffs rocken. Für die Auswahl der Tonabnehmer kommen allerhand Gitarren-Schalter zum Einsatz. Klassische 3- bzw. 5-Wege-Schalter, Drehschalter und andere Varianten werden eingesetzt.

CRL 5-Weg Schalter Gitarrenteile eigenständig ersetzen

Pickup-Switch ersetzen

Funktioniert der Wahlschalter für die Pickups nicht mehr, lassen sich die Tonabnehmer nicht mehr sauber schalten. Im schlechtesten Fall liefert die Gitarre an bestimmten Schalterpositionen gar kein Signal mehr.

Um den Pickup-Wahlschalter zu reparieren bzw. auszutauschen, müssen in der Regel nur drei Kabelverbindungen neu verlötet werden – je nach Gitarrentyp und Bauweise kann es hier jedoch Unterschiede der Ersatzteile für Gitarre geben.

Ausgangsbuchse

Die Ausgangsbuchse liefert das Signal der Tonabnehmer an das eingesteckte Instrumentenkabel und ist in aller Regel als Mono-Buchse ausgelegt. Besonders im Zusammenspiel mit ausgefallenen Tonabnehmer-Kombinationen kommen jedoch auch Stereo-Outputs zum Einsatz. Neben der Signalweiterleitung haben diese Buchsen jedoch ebenso die Aufgabe, das Gitarrenkabel fest an Ort und Stelle zu halten.

Ausgangsbuchse reparieren

Eine defekte Ausgangsbuchse macht sich in der Regel durch störendes Knacksen und Rauschen bemerkbar. Auch schlechtsitzende Kabel sind ein Anzeichen dafür, dass die Ausgangsbuchse repariert bzw. ersetzt werden muss. Zum Erneuern der Gitarrenteile ist ein Eingriff in die Elektronik zwar notwendig, jedoch relativ problemlos möglich – die Ersatzteile für Gitarre verfügen nur über wenige Kabelverbindungen (unterscheide Mono und Stereo!).

Lötarbeiten an einer aufgeschraubten E-Gitarre

Gitarrenteile selbst austauschen – Fazit

Im Inneren der Gitarre arbeiten viele elektronische Gitarrenteile Hand in Hand, um den Sound an den Verstärker zu liefern. Fällt eines dieser Bauteile aus, kann dies zu schweren Defekten führen. Zum Glück sind die meisten Arbeiten an der Elektronik einer E-Gitarre mit ein wenig Geduld und Löt-Fähigkeiten gut zu meistern. Für weniger Experimentierfreudige bietet TAD vorgefertigte Kits an, um die Elektronik oder die Tonabnehmer der Gitarre komplett zu tauschen.

Doch Achtung: Wer einmal angefangen hat, seinen Sound durch technische Verbesserungen zu verändern, wird so schnell nicht wieder damit aufhören!

___________________________________________________________________________________________________________________________
Bildquellen:
Beitragsbild, Reparaturarbeiten an einer Gitarre: © rupbilder – stock.adobe.com
Lötarbeiten an einer aufgeschraubten Gitarre: © Suguru – stock.adobe.com