Röhrenverstärker für Plattenspieler

Röhrenverstärker für Plattenspieler

« Best of „analoger Musikgenuss“ »

Analoge Röhrentechnik erlebt seit Jahren eine echte Renaissance. Doch nicht nur im Bereich der Gitarrenverstärker macht sich die Röhre wieder Raum: Besonders im Hifi-Bereich ist die Faszination Röhre noch immer ungebrochen und erlebt aktuell einen unwahrscheinlichen Aufschwung. Hintergrund ist auch der seit einigen Jahren erneut einsetzende Vinyl Hype. Schallplatten haben lange die CD als wichtigsten Tonträger am Markt abgelöst.

„State of the art“ statt „Nostalgie“

Analoger Musikgenuss scheint zur Zeit von Streaming Plattformen wie Spotify und Co. veraltet, beinahe rückschrittig. Und doch wohnt dem ursprünglichen Auflegen von Schallplatten ein Zauber inne, dem sich immer weniger Musikliebhaber entziehen können. In Kombination mit einem Röhrenverstärker genießen wir Musikgenuss in analoger Reinform. Grund genug einen genauen Blick auf Röhrenverstärker für Plattenspieler zu werfen!

Luxus Plattenspieler

Vinyl 2.0 – Faszination Schallplatte

Mit immer weiter zurückgehenden CD-Verkäufen schien die Zeit des Tonträgers besiegelt. Streaminganbieter wie Spotify, Tidal und Apple Music haben die Musikindustrie fest im Griff. Doch entgegen aller Wahrscheinlichkeiten erlebt ein Format eine Rückkehr auf die Bühnen des Musikbusiness, das schon lange totgesagt war: Die Schallplatte ist zurück.

Über den Hintergrund dieser neuen Begeisterung für das Medium Vinyl lässt sich streiten. Die oft angeführte, angeblich überragende Soundqualität von guten Schallplatten gegenüber digitalen Medien lässt sich physikalisch nur schwer belegen. Je nach Sample Rate und Qualität des digitalen Audiosignals lassen sich mit modernen Mitteln Qualitätsstufen erreichen, die nicht einmal durch feinste Messinstrumente von analogen Aufnahmen zu unterscheiden sind. Hinzu kommen technische Bedingungen, die zu Soundveränderungen und Beeinflussungen im Klang führen können. Neben Schallplatte, Plattenteller und Tonabnehmer kommen beim Plattenspieler auch äußere Einflüsse zum Tragen, die das Signal und damit den Klang (negativ) beeinflussen können.

Junge Frau sucht eine Schallplatte

Dennoch kann sich kaum ein Musikliebhaber dem Klang des Vinyls entziehen. Die Wärme und Lebendigkeit der Wiedergabe stellt digitale Formate in ihrer “perfekten” Reproduktion in den Schatten. Neben dem Klang ist das wohl wichtigste Element bei der Wiederbelebung des Vinyls ein psychologisches: Während Streaminganbieter lediglich kleine, symbolartige Album Cover zeigen und das Wechseln eines Albums schneller geht, als das Löschen einer Spam-Email, hat der Vinyl Liebhaber ein echtes Stück Kunst in der Hand, entscheidet er sich, ein Album zu hören.

Wir beschäftigen uns mehr und intensiver mit dem Medium Musik und nehmen Musik anders umfassender wahr. Vinyl sieht gut aus, fühlt sich gut an und bietet Künstlern die Möglichkeit, aus einem Album ein Stück Kunst zu machen. Das Auflegen einer LP erfordert eine ruhige Hand und vor allem eine bewusste Entscheidung, jetzt, in diesem Moment, genau dieses Album zu hören. Songs können nicht übersprungen werden. Der Musikgenuss wird zu einer langsamen, entschleunigten Reise durch die Klangwelten, die uns Musiker bescheren. Die Parallelen zwischen Röhrenverstärker und Plattenspieler sind frappierend: Die Technik ist alt, vielleicht mag sie störungsanfälliger sein, unterliegt einem erhöhten Verschleiß und bedarf größerer Aufmerksamkeit. Aber Plattenspieler und sanft glühende Röhren und großartiger Klang bedeuten auch eine Symbiose, die ihresgleichen sucht.

Psvane WE845 Xtreme Classic Series, ein PAAR in exklusiven Präsentkartons  Psvane 845-HiFi Series

Röhrenverstärker für Plattenspieler – technische Grundlagen

Die Reproduktion der aufgenommenen Schallwellen erfolgt bei der Schallplatte über den sogenannten Tonabnehmer. Viele kennen den Tonabnehmer auch unter der Bezeichnung Plattennadel, was jedoch nur einen Teil dieses komplexen elektronischen Bauteils bezeichnet. Die Plattennadel selbst läuft durch die Rille der Schallplatte und bewegt sich dabei von links nach rechts. Diese feinen Bewegungen werden von einem Tonabnehmersystem (MM oder MC, siehe unten) in ein elektrisches Signal verwandelt. Dieses Signal ist derart schwach, dass ein normaler Line-Eingang nicht ausreichend Pegelerhöhung bietet, um das Signal für Lautsprecher ausreichend aufzuarbeiten.

PHONOMAX Phonoverstärker von Brocksieper, Silber - Röhrenverstärker für Plattenspieler

Im Laufe der Zeit haben sich zwei Hifi-Systeme als besonders beliebt herausgestellt: Plattenspieler werden entweder mit Vollverstärkern kombiniert, die einen dedizierten Phono-Eingang besitzen, oder mit speziellen Phono-Preamps betrieben. Wir stellen beide Röhrenverstärker für Plattenspieler vor:

Vollverstärker auf Röhrenbasis

Vollverstärker oder auch Stereovollverstärker werden im Hifi-Bereich immer dann eingesetzt, wenn möglichst wenig Geräte für eine zentrale Steuerung unterschiedlicher Soundquellen genutzt werden sollen. Die Vollverstärker übernehmen dabei die Aufgabe der zentralen Schalteinheit: Hier werden die Quellmedien per Kabel eingeschleust, verstärkt und schließlich an die Lautsprecher übertragen.

Integrierte Verstärker bieten neben Hochpegelanschlüssen für CD, Tuner oder Netzwerkplayer auch einen dedizierten Phono-Eingang. Dieser Eingang leitet das elektrische Signal des Plattenspielers einem speziellen, im Gerät integrierten Phono-Preamp weiter. Dieser Preamp bringt das MM oder MC Signal des Plattenspielers auf einen Pegel, der im Anschluss von der Röhrenendstufe des Verstärkers weiter befeuert werden kann, um im Anschluss durch die Lautsprecher wiedergegeben zu werden. Verfügt ein Röhrenverstärker nicht über einen solchen Phono-Eingang, so kann nicht auf einen Phono-Preamp verzichtet werden.

Audiophile Enthusiasten schwören auf Röhrenverstärker für Plattenspieler

Phono Vorverstärker auf Röhrenbasis

Im Prinzip schließt der Phono-Preamp die Leistungslücke zwischen Plattenspieler und Endstufe. Das extrem schwache Signal des Plattenspielers wird in einer externen Vorstufe weiter verstärkt und auf Pegel gebracht. Nach Bearbeitung im Phono-Preamp lässt sich das Signal im Anschluss über einen normalen Line-Eingang an den Stereoverstärker übermitteln. Durch den Einsatz von Röhrentechnologie im Preamp wird das Signal der Plattennadel bzw. des Tonabnehmers nicht nur verstärkt, sondern erhält auch die für Röhrentechnik so typische Wärme und Lebendigkeit.

PHONOMAX Phonoverstärker von Brocksieper, schwarz

Übrigens: Phono Vorverstärker auf Röhrenbasis kann man selbstverständlich auch mit modernen Stereoverstärkern kombinieren. So lässt sich echter Röhrensound mit moderner Digitaltechnik kombinieren und Vinyl und Streaming in einer einzigen Anlage friedlich nebeneinander koexistieren.

Auswahl eines Röhrenverstärkers für Plattenspieler – worauf kommt es an?

Die Auswahl eines Röhrenverstärkers fürs heimische Hifi-System ist mindestens ebenso gut zu durchdenken, wie die Auswahl eines neuen Gitarrenverstärkers. Wir haben die wichtigsten Faktoren zusammengefasst:

Ruhe bei der Plattenwiedergabe!

Bei der Auswahl eines geeigneten Röhrenverstärkers für das heimische Hifi-Setup kommt es auf viele Faktoren an. Soll ein Plattenspieler mit dem Verstärker betrieben werden, so sollte das Gerät über einen geeigneten Phono-Eingang verfügen. Ist dieser Eingang nicht vorhanden, ist ein vorgeschalteter Phono-Preamp notwendig. Unter audiophilen Hifi-Liebhabern scheiden sich die Geister, ob ein integrierter Phono-Eingang in einem Vollverstärker dieselbe Qualität liefern kann, wie ein dedizierter Phono-Preamp. Besonders günstigere Vollverstärker neigen dazu, relativ rauschanfällig zu sein. Besonders bei leisen Passagen kann es bei hohem Pegel zu störenden Nebengeräuschen bei der Schallplattenwiedergabe kommen. Da Röhrenverstärker im Hifi-Bereich hauptsächlich im High-End-Sektor zu finden sind, ist dieser Rauschabstand aber grundsätzlich derart optimiert, dass kaum noch Nebengeräusche zu hören sind.

Junge Frau sitzt im Wohnzimmer und hört Schallplatten

Das richtige Tonabnehmersystem

Tonabnehmersysteme in Plattenspielern arbeiten in der Regel entweder nach dem MM (Moving Magnet) oder dem MC (Moving Coil) Prinzip. Beide Systeme wandeln Bewegungen der Plattennadel in der Rille in elektrische Signale um – beim Moving Magnet System bewegt die Plattennadel einen kleinen Magneten zwischen zwei Spulen und produziert so ein elektrisches Signal. Beim Moving Coil System wird wiederum die Spule in einem Magnetspalt bewegt. Während das Ergebnis (ein elektronisches Signal) bei beiden Systemen einheitlich ist, so ist die Ausgangsleistung unterschiedlich: MC Systeme liefern ein deutlich schwächeres Ausgangssignal als MM Systeme. Daher benötigen sie auch spezielle Verstärker.

Tonabnehmer eines modernen Plattenspielers - Röhrenverstärker für Plattenspieler

Auf dem Markt haben sich mehrere Systeme etabliert: Kombinierte Vorverstärker können sowohl MM als auch MC Systeme wiedergeben, reine MM Vorverstärker können nur Moving Magnet Systeme wiedergeben, während reine MC Vorverstärker mit den MM Tonabnehmer nicht harmonieren. Bei der Auswahl des Röhrenverstärkers ist daher auch zu beachten, dass die richtige und zum Plattenspieler passende Verstärkereinheit an Bord ist.

Klang

Anders als digitale Verstärkersysteme haben Röhrenamps einen Einfluss auf den Klang der Wiedergabe. Die analoge Signalverstärkung sorgt dafür, dass Obertöne zum Signal hinzugefügt werden. Dieser auch als Klirrfaktor bezeichnete Effekt ist im Falle von Röhrenverstärkern für das menschliche Ohr angenehm und führt zu der so oft zitierten lebendigen und natürlichen Wiedergabe. Was für den einen ein Genuss ist, bedeutet für den anderen ein Abweichen vom klanglichen Ideal. Und unterschiedliche Verstärker können unterschiedliche Klänge produzieren. Um diese Unterschiede jedoch zu erkennen und vor allem zu benennen, bedarf es jedoch das Ohr eines echten Audiophilen! Unter dem Strich bleibt zuletzt jedoch die Frage danach, ob der Klang des Verstärkers zur eigenen Vorliebe passt.

Röhrenverstärker für Plattenspieler

Röhrenverstärker für Plattenspieler – Fazit

Analoge Technik bringt Ruhe und Besinnlichkeit in den Musikgenuss. Plattenspieler und Röhrenverstärker harmonieren auch deshalb so gut, da beide Systeme diesem Prinzip folgen. Wer analoge Musik liebt, technischen Aufwand nicht scheut und statt eines Klicks ein musikalisches Erlebnis haben möchte, fährt mit der Kombination Verstärker mit Röhrentechnik und Plattenspieler auf jeden Fall richtig!
___________________________________________________________________________________________________________________________
Bildquellen:
Beitragsbild: © Jan Felber – stock.adobe.com
High-End Plattenspieler: © ALAIN VERMEULEN – stock.adobe.com
Frau sucht Schallplatte aus: © yossarian6 – stock.adobe.com
Mann sitzt vor Plattenspieler mit Röhrenamp: © Pavel Losevsky – stock.adobe.com
Junge Frau hört Schallplatten: © chika_milan – stock.adobe.com
Plattenspieler, Nadel – Nahaufnahme: © Kzenon – stock.adobe.com
Luxus-Plattenspieler mit Röhrenverstärker: © trompinex – stock.adobe.com